"Wer die Musik ausübt , ist ein ganzer Mensch"
Johann Wolfgang von Goethe

Der Dirigent

studierte zunächst Musikwissenschaft und deutsche Literatur in Köln, anschließend folgte das Medizinstudium in Freiburg und Köln. Promotion und Facharztausbildung an der Universitäts-Nervenklinik Tübingen .

1978-2004 fachärztliche Praxis als Nervenarzt und Psychotherapeut in Hechingen.

Seit 50 Jahren regelmäßige Konzerttätigkeit (Klavier) als Liedbegleiter und Kammermusiker. Dirigierunterricht bei UMD Prof. Dr. Alexander Sumski.

1979 Mitbegründer des Vereins „Initiative Hechinger Synagoge“, der bis 1986 die Renovierung der 1767 erbauten und 1938 verwüsteten Synagoge betrieb.

Im Nachfolgeverein „Alte Synagoge Hechingen“ bis heute für die Kulturarbeit mitverantwortlich.

1996 Mitbegründer der Max-Bruch-Gesellschaft in Sondershausen.

1991 mit Ehefrau Edith Gründer der „Kinderhilfe Rumänien e.V. Hechingen“, die konstant und nachhaltig bis zur Erwachsenenreife 80 Kinder und Jugendliche in zehn privaten Kinderhäusern und einem Therapiezentrum betreut.